Seit 2003 - schwäbischer Humor vom Feinsten

2003 bis 2017 - viel Spaß und Verwirrung, hier ein Techtelmechtel, dort so manch deftig, schwäbischer Fluch - aber am Ende sind Alle meist wieder glücklich vereint. Was genau wir so alles getrieben haben in unserem Theaterkarren, lesen Sie hier in unseren vergangenen Theaterstücken und Aufführungen.

Nach einem Unfall zahlt die Versicherung zahlt nicht. Wie kommt Martin jetzt an das Geld seiner Tante aus Montana? Eine Verwirrung jagt die nächste.

Ob mit einer Partnerschaftsanzeige in einer katholischen Zeitschrift oder mit einer Internetbekanntschaft - da kann es beim ersten Kennenlernen schon mal zu Überraschungen kommen. Und wenn dann Schwiegermütter im Spiel sind, wird's mit Sicherheit nicht einfacher.

Familie Knöpfle am Rande des Wahnsinns. Wenn sich der Vater mit 55 Jahren erste Computerkenntnisse aneignen muss und gleichzeitig noch auf den Papagei von Tante Margarete aufpassen soll, ist der Ärger vorprogrammiert.

Lokalpolitik vom Feinsten. Bei der Bürgermeisterwahl tritt Tochter gegen den Vater an. Nur der weiß gar nicht, dass er ihr Vater ist und arbeitet mit miesesten Tricks gegen seine Kontrahentin.

Eigentlich ist Herbert Dörrzapf ein Kleinbauer, auf der anderen Seite aber Experte, was EU-Subventionen betrifft. Dass er auf seinem Speicher Blanko-Formulare und eine Stempelsammlung des Katasteramts gefunden hat, war für ihn ein Wink des Schicksals.

Gerhard Heinzele befindet sich nach einem Unfall in der Klinik Bruchfeld. Durch einen Schlag an den Kopf leidet er an einer seltenen Form von Gedächtnisschwund. Immer wenn er einschläft, erwacht er anschließend als irgendeine fremde Person, in der Regel als jemand Prominentes aus Funk, Fernsehen oder aus der Geschichte.

Die Freunde Horst, Peter und Josef sind drei Männer, bei denen sich im Alltag und in der Ehe nach und nach die Langeweile eingeschlichen hat. Man sitzt nur noch mit seiner besseren Hälfte und einer Flasche Bier auf dem Sofa und guckt „Musikantenstadel“

Auf Tante Maries Hof sind Männer nicht gern gesehen. Lena und Laura, ihre Nichten, halten sich die Männer mit einem gesunden Stallgeruch vom Leib. ­Gustav, der Knecht, stört da nicht. Er spielt im Hühnerstall den Hahn und brütet Eier aus.

Der Sandgrubenbesitzer Kurt-Georg Steinle „sponsert“ den Privatklub seiner Geliebten. Durch Zufall kommt ihm seine Frau Lisa auf die Schliche.

Die Feuerwehr von Unterbach, einer kleinen Gemeinde, kämpft beständig um ihre Unabhängigkeit. Bisher konnte die Fusion mit der größeren Nachbargemeinde Oberbach abgewendet werden, aber die Situation verschlechtert sich zusehends.

Die Landstreicher Paul und Pauline haben es sich unbemerkt auf dem Hof von Herta Lindner bequem gemacht. Die alte Dame bewirtschaftet das Anwesen mehr schlecht als recht und hat große Sorgen, denn ihr steht das Wasser bis zum Hals. Wenn sie keinen Weg findet, ihre Schulden zu bezahlen, droht die Zwangsversteigerung.

"Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr" - dieses alte Sprichwort bewahrheitet sich wieder einmal. Im Rathaus neigt sich ein fast normaler Arbeitstag dem Ende zu. Aber nur "fast normal", denn Bürgermeister Albert Babel feiert heute seinen 50. Geburtstag.

Es ist der 24. Juni, ein warmer Sommertag, doch im Wohnzimmer der Familie Fetzer steht noch immer der Weihnachtsbaum, an dem sich mit letzter Kraft einige Nadeln festhalten. Die Wohnung versinkt im Chaos, denn die Umgebung des Christbaums wurde von Emil, dem Herrn des Hauses, zum Sperrgebiet erklärt.

Der Playboy Wastl genießt die schönen Seiten des Lebens auf den grünen Auen der Jungfernalm. Heirat ist nicht seine Welt und so kann er Wetten darauf abschließen, wer unter welche Haube kommt.

Ein Sturm bricht über die Familie Mohr herein. Der Morgen beginnt mit einer Telefonrechnung von 846,64 Euro. Eine gigantische Summe für Anton, der ja nur den Tierarzt angerufen hat. Wer war das?